STELLENANGEBOTE

siehe Jobs unter Aktuelles

SCHÜLER/AUSZUBILDENDE

Für das Ausbildungsjahr 2018 sind alle zu vergebenden Plätze besetzt! Wir freuen uns über ihre Bewerbung im nächsten Jahr.

Sie interessieren sich für einen Beruf in der Pflegebranche? Oder möchten sich ehrenamtlich engagieren? Ein sinnvoller Ferienjob würde Ihr Interesse wecken?

Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir bieten in vielen Bereichen unserer Häuser Möglichkeiten sich einzubringen. Dazu gehören der Hauswirtschaftbereich, die Haustechnik, die klassische Pflege oder auch die Betreuung von älteren Menschen. Wenn Sie sich noch unsicher sind, können Sie auch gerne einen Schnuppertag bei uns absolvieren. Unsere Ferienjobs werden nach Mindestlohn bezahlt.

Ausbildung zum Altenpfleger:

Aufgaben und Tätigkeiten (Kurzform)

Altenpfleger/innen pflegen, betreuen und beraten hilfsbedürftige ältere Menschen. Dabei unterstützen sie diese bei Verrichtungen des täglichen Lebens, etwa bei der Körperpflege, beim Essen oder beim Anziehen. Sie sprechen mit ihnen über persönliche Angelegenheiten, motivieren sie zu aktiver Freizeitgestaltung und begleiten sie bei Behördengängen oder Arztbesuchen. Vor allem bei der ambulanten Pflege arbeiten Altenpfleger/innen auch mit Angehörigen zusammen und unterweisen diese in Pflegetechniken. In der Behandlungspflege und Rehabilitation nehmen sie auch therapeutische und medizinisch-pflegerische Aufgaben wahr, z.B. wechseln sie Verbände, führen Spülungen durch und verabreichen Medikamente nach ärztlicher Verordnung.

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Verkürzungen/Verlängerungen

Verkürzung der Ausbildungszeit

Wer bereits eine dreijährige Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in oder Heilerziehungspfleger/in absolviert hat, kann die Ausbildung um bis zu zwei Jahre verkürzen.
Wer eine Ausbildung als Altenpflegehelfer/in, Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in oder Heilerziehungspflegehelfer/in absolviert hat, kann die Ausbildung um bis zu ein Jahr verkürzen.
Mit einer anderen einschlägigen abgeschlossenen Berufsausbildung ist je nach Umfang der fachlichen Gleichwertigkeit eine Verkürzung von bis zu zwei Jahren möglich.
Nach mindestens 2-jähriger beruflicher Tätigkeit im Pflegebereich kann die reguläre Ausbildungsdauer um ein Drittel verkürzt werden, wenn das Ergebnis einer Kompetenzfeststellung dies rechtfertigt.

BEWERBUNG/EINSTIEG

Wenn Sie sich bei uns bewerben, erwarten wir eine klassische schriftliche Bewerbung auf dem Postweg. Diese sollte ein Anschreiben, Ihren Lebenslauf, ein Bild, sowie eventuelle Zertifikate zu Ihren Ausbildungen und Zeugnisse enthalten.

Sofern wir Interesse an eine Zusammenarbeit haben, rufen wir Sie an und vereinbaren ein persönliches Gespräch. Dieses wird in der Regel von der Geschäftsleitung durchgeführt. In diesem Gespräch möchten wir Sie , Ihre Fachlichkeit du Erfahrungen und Ihren familiären Hintergrund kennenlernen. Natürlich stellen wir Ihnen unser Unternehmen und die Konditionen einer Anstellung bei uns vor und Sie haben Gelegenheit Ihre Fragen an uns zu richten.

Damit Sie noch besser einordnen können, ob Sie ein Teil unseres Teams werden möchten, vereinbaren wir grundsätzlich „Schnuppertage“ mit Ihnen. Hier können Sie Abläufe, Umgangsformen und Kollegen kennen lernen.

Wenn wir uns dann einig sind, können wir gerne ein weiteres Gespräch vereinbaren, um eventuelle Fragen noch zu klären, dann senden wir Ihnen den Arbeitsvertrag zu.

Einarbeitung

An Ihrem „ersten Tag“ werden Sie in Ihrem Bereich in Empfang genommen und in den ersten 4 Wochen arbeiten Sie parallel wie ein Praktikant, um sich in Ihrem neuen Umfeld bestmöglich zurecht zu finden. Ein „Pate“ bzw. erfahrener Mitarbeiter steht Ihnen für alle Fragen zur Verfügung

Nach Beendigung der Probezeit wird auf Grundlage eines Feedbacks aus allen Bereichen ein Gespräch mit Ihnen geführt, um Ihre Eindrücke, Lob, und konstruktive Kritik zu besprechen.

FACH-/FÜHRUNGSKRÄFTE

Wir beschäftigen Fachkräfte in vielen Bereichen. Sie können als Pflegefachkraft, Bürokauffrau/mann, Koch/Köchin, 87B-Kraft , Hauswirtschafter/-in oder im technischen Dienst Verantwortung übernehmen. Wir vergeben gerne Kompetenzen an verantwortungsbewußte Menschen!

FUNKTIONSBEREICHE

In unseren Häusern haben wir folgende Bereiche

Pflege

Hauswirtschaft

Verwaltung

Betreuung

Technischer Dienst

Ambulanter Dienst

ENTWICKLUNGSMÖGLICHKEITEN

Seite noch im Aufbau

VERGÜTUNG

Wir zahlen natürlich nach Mindestlohn und Ihre Vergütung ist abhängig von dem Bereich und der Funktion in dem/der Sie eingesetzt werden. Je länger wir gemeinsam arbeiten, um so höher ist Ihr Lohn. Wir belohnen Loyalität und lange Betriebszugehörigkeit.

Für Arbeitszeiten an Sonn- und Feiertage sowie Nachts zahlen wir Zuschläge.

SONSTIGES

„Teilhaben“ heißt für uns auch das gemeinsame Feiern und schöne (und manchmal auch traurige) Erlebnisse, die wir mit unseren Mitarbeitern erleben. Wir veranstalten:

  • Weihnachtsfeiern
  • Führungswanderungen

Wir freuen uns über

  • Geburten
  • Hochzeiten
  • Konfirmationen /Jugendweihen

Wir trauern mit Ihnen beim Verlust von lieben Menschen.

WERTVERSPRECHEN

Nach diesen Werten leben wir das Miteinander in unseren Teams:

  • Respekt
  • Wahrhaftigkeit/ Ehrlichkeit
  • Fairness
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Mitgefühl
  • Persönliche Reife
  • An Etwas glauben

Auf diese Sachen können Sie sich bei uns freuen:

  • Weiterbildung
  • Umschulung
  • Pünktliche Bezahlung
  • Freie Getränke (Kaffee/Tee)
  • Jubiläumskultur (Geschenk & Feier)
  • Geburtstags-Tankgutscheine
  • Sonderurlaub
  • Mehr Urlaubstage bei längeren Betriebszugehörigkeit
  • Mitarbeiterfeiern
  • Kleine Aufmerksamkeiten zu Jahresfesten
  • Anteilnahme an Familienereignissen
  • Dienstkleidung wird begrenzt gestellt
  • Mittagessen inkl. bei langen Diensten
  • Aromapflegeprodukte werden kostengünstig angeboten
  • Verleih von Unternehmens-Hardware
  • Unbürokratische Hilfe mit hausinternen Leistungen (Kurzzeitpflege o.ä.)
  • Individuelle Problemlösungen für MA (Lohnvorschüsse, Hilfe bei Behörden)
  • VWL-Leistungen
  • Informationsveranstaltungen für Rentenvorsorge
  • Kuranträge werden zu 98 % ermöglicht
  • Moderne Hilfsmittel für gesundes Arbeiten stehen zur Verfügung
  • Anträge auf Teilzeit werden positiv entschieden
  • Zuschuss zum Kindergartenbeitrag

GESUNDHEITSMANGEMENT: IM AUFBAU

Was tut das Unternehmen für die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeiter.

  • Vergünstigung für Mitgliedschaft im Fitnessstudio